Expertentipps
 < zurück        verfasst am 22.06.2017 18:26

Die richtige Montage und Wartung eines Hauswasserfilters

Installation eines Hauswasserfilters:

Der Einbau eines Hauswasserfilters erfolgt in der Kaltwasserleitung nach dem Wasserzähler und vor Verteilungsleitungen bzw. den zu schützenden Geräten. Vor und nach dem Filter sind Absperrventile zu installieren. Nach der erfolgten Montage wird der Filter durch Öffnen der Absperrventile in Betrieb genommen. Anschließend ist die Rohrleitung über den nächstgelegenen Anschluss zu Entlüften.


Dichtheitsprobe: Der Filter muss nach der Installation, sowie nach jeder Wartung, auf Dichtheit überprüft werden. Dazu ist der größtmögliche auftretende Betriebsdruck aufzubringen. Eine Wartung ist alle sechs Monate durch den Betreiber oder das Installationsunternehmen durchzuführen.

Die Realität in deutschen Kellern

In bis zu 7 Millionen Haushalten ist jedoch gar kein Filter installiert, oder der vorhandene Filter ist unzureichend gewartet. Die Wartung ist leider nicht bei allen Benutzern gegeben. Dies kann die Trinkwasserqualität einschränken.

Filtertypen:

Rückspülbare Filter: selbsttätige Reinigung durch Rückspülen 

Spätestens alle zwei Monate muss gemäß DIN 1988, Teil 8, unabhängig vom Verschmutzungsgrad, beim Rückspülfilter eine Rückspülung durchgeführt werden. Wenn bereits vorher bei zunehmender Verschmutzung des Filtereinsatzes der Wasserdruck im Leitungsnetz spürbar nachlässt, sollte in jedem Falle sofort eine Rückspülung erfolgen. Öffnen Sie dazu das Rückspülventil am Filter für 5 bis 10 Sekunden. Danach schließen Sie es wieder. Jetzt ist der Filter wieder einsatzbereit. Sollten die Herstellerangaben kürzere Wartungsabstände ausweisen, so sind diese bindend.

Nicht rückspülbare Filter: Das Auswechseln des Filtereinsatzes ist spätestens alle sechs Monate notwendig, unabhängig vom Verschmutzungsgrad.

Ein Wechsel aus hygienischen Gründen gemäß DIN 1988, Teil 8, ist vorzunehmen. Wenn bereits vorher bei zunehmender Verschmutzung des Filtergewebes der Wasserdruck spürbar nachlässt bzw. eine deutliche Geruchsbelästigung auftritt, sollte der Filtereinsatz sofort gewechselt werden.

1. Sperren Sie dafür zuerst den Wasserzulauf ab 
2. Öffnen Sie das Absperrventil auf der Reinwasserseite 
3. Lassen Sie nun den Wasserdruck über den Entleerungshahn ab 
4. Öffnen Sie die Filterglocke 
5. Entnehmen Sie die alte Filterkerze (Einsatz) 
6. Montieren Sie die neue Filterkerze (Einsatz) 
7. Schrauben Sie die Filterglocke wieder auf den Filter 
8. Schließen Sie den Entleerungshahn 
9. Öffnen Sie zuerst den Wasserzulauf wieder 
10. Danach öffnen Sie das Absperrventil auf der Reinwasserseite 
11. Zuletzt öffnen und schließen Sie den Entleerungshahn

Der Filter ist nun wieder betriebsbereit.

Weitere Blog Artikel:
Nach oben